Das Fenster – Rückblicke

Erstkommunionfeier am Samstag, 24. April 2021

Jede Woche hatten wir mittwochs um 16 Uhr Kommunionvorbereitung. Wir haben uns entweder in der Kirche oder im Pfarrsaal mit viel Abstand

getroffen. Jeder hatte einen eigenen Tisch nur in der letzten Stunde war das Wetter so toll, dass wir draußen im Garten gesessen haben. Da wir ja

nicht singen durften, haben wir unser Mottolied „Vertrau mir ich bin da" in Gebärden mit unseren Händen gesungen. Das war sehr lustig. Die andere

Gruppe hat sich immer donnerstags getroffen. Die Weggottesdienste und die Beichte, haben wir mit allen Kommunionkindern zusammen und mit

unseren Familien begangen. Dabei wurde immer auf den Abstand geachtet. Vieles konnten wir wegen Corona leider nicht machen, aber uns hat es

trotzdem viel Spaß gemacht. Wir haben viel über Jesus und die Kirche gelernt. Am Samstag, den 24. April 2021 haben wir dann alle unsere „Erste

Heilige Kommunion„ empfangen.

Paul Birkenstock

Segensaltar am Hochfest Christi Himmelfahrt

Bild

Abschluss der Renovierungsarbeiten Mietwohnung

Seit letztem März wurde die Mietwohnung zwischen Kindergarten und Norbert-Weidlich-Haus renoviert. Ein Fenster

wurde ersetzt, eine Küchenzeile wurde eingebaut und natürlich wurde neu gestrichen inclusive der Türzargen und Türblätter. Das Bad wurde ebenso

auf Vordermann gebracht. Die Herstellung der beiden großen Einbauschränke war aufwendig und kam wegen geschlossener Baumärkte über Monate nicht voran. Die Mietwohnung, so kann man sagen, erstrahlt in neuem Glanz und kann demnächst angemietet werden (siehe Pfarrbrief oder Webbereich "Aktuelles").

Bild
Bild
Bild
 

Ausbesserung Sockelbereich der Kirche

Schon im Frühjahr wurde umfangreiches Buschwerk rund um die Kirche entfernt. Das musste früh im Jahr geschehen wegen der Nistvögel, die zu einer späteren Zeit vielleicht dort nisten könnten. Eine Tropfkante mit Kieselsteinen wurde hergestellt. Nun stellte sich heraus, dass der Sockel der Kirche ausgebessert werden musste. Zunächst mussten die Kieselsteine wieder etwas von der Hauswand weggezogen werden. Danach wurde die Außenmauer gekärchert und die gesamte Sockelfläche grundiert. Dann wurden Fehlstellen mit Mörtel ausgebessert und der gesamte Sockel farblich neu gefasst. Die noch

andauernden Arbeiten geschehen in Eigenregie.

Bild
Bild