Aktuelles

 
 
Bild

Pressemitteilung von Bischof Dr. Michael Gerber zur Kenntnisnahme und Beachtung

Samstag, 14.3.2020: Das Bistum Fulda hat ab sofort alle öffentlichen Eucharistiefeiern und weitere liturgische Feiern abgesagt. Diese Regelung gilt bis zum 3. April. Rechtzeitig vor dem 3. April wird neu entschieden, ob und inwiefern diese Regelung fortgesetzt werden muss. Priester können unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Eucharistie weiter feiern und nehmen dabei insbesondere die Anliegen der jeweiligen Gemeinden mit ins Gebet. Bei diesen Feiern sind die hygienischen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Bischof Gerber hat bereits am 13.3. bis auf weiteres die Gläubigen im Bistum Fulda von der Sonntagspflicht entbunden. Ihm und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist bewusst, dass dieser Schritt das geistliche Leben der Gläubigen erheblich einschränkt. Dennoch hat derzeit Vorrang, der Ausbreitung des Virus durch die Zusammenkunft von Menschen nicht weiter Vorschub zu leisten. 

In den kommenden Tagen will das Bistum Fulda ergänzend zu den bereits auf der Homepage aufgeführten Angeboten ein eigenes und nach Möglichkeit tägliches Gottesdienstangebot über das Internet einrichten. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Bistums. Alle Gläubigen sind aufgerufen, die Menschen, die unter der derzeitigen Lage besonders leiden, in ihr Gebet mit aufzunehmen. Gemäß den Möglichkeiten vor Ort bleiben die Kirchen für das persönliche Gebet geöffnet. 

Beerdigungen finden weiterhin statt, wobei die Vorgaben der zuständigen staatlichen und kommunalen Behörden einzuhalten sind. Der Dienst an den Alten, Kranken und Sterbenden ist weiterhin Aufgabe unserer Seelsorgerinnen und Seelsorger . Das Bistum empfiehlt nach aktueller Einschätzung der Lage, die Erstkommunionfeiern auf den Zeitraum nach den Sommerferien zu verlegen.

 

5. Fastensonntag (Passionssonntag)

Liebe Schwestern und Brüder in Christus, Jesus wirkte Wunder; viele Wundererzählungen kennen wir aus den Evangelien. Jesus hatte auch gute und entscheidende Worte an seine Zuhörer gerichtet und damit auch an uns und an die ganze Menschheit. ....

 
 
Bild

Familiengottesdienst für zu Hause „Die Auferweckung des Lazarus“

Liebe Familien, 

die Begebenheit des heutigen Evangeliums ist das letzte der 7 Zeichen, die Johannes in seinem Evangelium beschreibt. Die Geschichte will auf das allerletzte und größte Wunder Gottes hinweisen: Die Auferweckung Jesu an Ostern. ....

 
Bild

Liebe Pfarreiangehörigen!

Zeigt das stimmungsvolle Titelbild des Osterpfarrbriefes einen Sonnenaufgang oder einen Sonnenuntergang? Das kann man auf dem Bild nicht erkennen. Gott weiß es und der Fotograf gewiss auch. ....

 

Zur aktuellen Situation bezüglich Coronavirus in der Pfarrei Christkönig-Erlensee

Wie wird es weiter gehen mit der Bewältigung der Pandemie? Das öffentliche religiöse Leben wurde zum großen Teil eingestellt. Die Kirchen wurden bis zum 3. April geschlossen und es ist noch nicht entschieden, wie es weiter geht ...

Bild

Zum Anschlag in Hanau am 19.02.2020

Mit großem Entsetzen haben wir vom Anschlag in der Stadt Hanau erfahren. Dieses Verbrechen bedeutet für alle in der Stadt Hanau und auch für uns in der Nähe eine tiefe Zäsur. Viele Personen aus Kirche und Gesellschaft haben sich bereits zu diesem unfassbaren Geschehen geäußert. Aus einem Schreiben des Generalvikars Prälat Christof Steinert an die Pfarrgemeinden soll an dieser Stelle zitiert sein: „Mit großer Bestürzung habe ich vom schrecklichen Amoklauf gestern Abend und heute Nacht in Hanau gehört“, betont Bischof Dr. Michael Gerber (Fulda) in einer ersten Stellungnahme für das Bistum Fulda am Morgen des 20. Februar. „Was wir aktuell an Informationen bezüglich der Hintergründe dieser Tat erfahren haben, verstört uns zutiefst. Unsere Solidarität gilt den Verletzten und den Hinterbliebenen der Toten sowie allen Ersthelfern und Einsatzkräften, die an der Aufarbeitung und Aufklärung der Tat

beteiligt sind. In den Gebeten in unseren Gemeinden haben sie einen festen Platz.“ In einem Brief an den Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat der Fuldaer Oberhirte, zu dessen Diözese die Stadt Hanau gehört, seine Trauer und Verbundenheit zum Ausdruck gebracht. Für die Stadtgesellschaft Hanaus bedeutet dieses Verbrechen eine tiefe Zäsur. Alle Gemeinden im Bistum Fulda werden vom Bischof aufgefordert, in die Sonntagsgottesdienste ein Gebetsgedenken an die Opfer von Hanau einzubinden.

Nach den Heiligen Messen am 22. und 23. Februar wurde eine Gebetsstunde für die Toten und für die Hinterbliebenen angeschlossen. Die Beteiligung der Gemeinde war groß. Bis zum Karfreitag wird diese Kerze im Altarraum unserer Pfarrkirche entzündet und zum Gebet einladen.


Wir beten für die Opfer des Amoklaufs in Hanau, für ihre Familien und Freunde sowie für alle Einsatzkräfte, die an der Aufarbeitung und der Aufklärung der Tat beteiligt sind: Lass sie Trost und Kraft in dieser belastenten Situation erfahren.

 
Bild

Erstkommunionvorbereitung 2020

Jesus erzähl uns von Gott!“

In der heutigen Zeit stellt sich uns immer wieder die Frage, wie wir von Gott sprechen können. Es ist wichtig, das Erzählen von Gott schon mit Kindern einzuüben. Deshalb steht die Erstkommunionvorbereitung unserer Gemeinde dieses Jahr   ...

Die Feier der Erstkommunion ist auf die Zeit nach den Sommerferien der Kinder verlegt. Ein neuer Termin wird rechtzeitig mitgeteilt.

Sakramentenpastorale / Allgemeine Pastorale

Beichtgelegenheiten: Pfarrkirche: Sa., 04.04.20: 17.00 Uhr. Fr., 06.04.20 - Abend der Versöhnung. Di., 07.04.20: 18 Uhr (fremde Beichtvater), Sa., 02.05.20 um 17 Uhr

Beichtgespräche nach Terminvereinbarung. Fon: 01520/6269183


Vorankündigung: Abend der Versöhnung wir am Freitag, dem 3. April um 18:00 Uhr gefeiert.

 

Gebetsanliegen des Papstes für April 2020: Wir beten, dass jene, die unter Suchterkrankungen leiden, Hilfe und Beistand bekommen.


Das Sakrament der Ehe möchten sich gegenseitig spenden: Angelina Krimm und Josef Trajbold; beide wohnhaft in Erlensee.


Altkleidersammlung – Aktion Brasilien entfällt und wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Wir informieren Sie rechtzeitig.

 

Gottesdienstbesucherzahlen: Am Zählsonntag, 2. Fastensonntag, kamen 203 Gottesdienstbesucher bei einer Katholikenzahl von 3023 (= 6,7 %).


Kurzprotokoll der PGR-Sitzung am 11. März 2020:

TOP: Benennung des Pfarrheimes als „Norbert-Weidlich-Haus“: Eine Anfrage beim Seelsorgeamt wurde gestellt, ob etwas gegen die Namensgebung spricht. Bei einer positiven Antwort wird ein Schild für`s Pfarrheim in Auftrag gegeben. Das Grabdenkmal auf dem Rückinger Friedhof verbleibt vor Ort. 

TOP: Gemeinsamer Tag des PGR am 28. März 2020: Teilnehmer sind Pfarrer Weitzel, Barbara Schneider, Silke Adelsbach, Michael Adelsbach und Harald Wehner. Treffen ist um 10:00 Uhr am Lauftreff Wilhelmsbad zum „Spirituellen Spaziergang“. 12:15 Uhr ist Suppenessen im Pfarrheim. 13:00 Uhr ist Danksagung für die Hilfe unserer Pfarrei, die von der ReWe Leipziger Straße geleistet wird. Herr Sommerfeld und Frau Breidenbach sind dazu geladen. (Die Planungen wurden nicht ausgeführt! )

TOP: Stadtfest: Ein Planungstreffen ist am Dienstag, 28.04. um 20:00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Rückingen.

Autofasten

Autofasten in der österlichen Bußzeit: Das Bistum Fulda lädt vom 4. März bis 4. April wieder zur Aktion Autofasten ein. Fasten kann auch mal bedeuten, die eigene Mobilität und das Verhältnis zum Automobil zu überdenken. Das entschleunigt, hilft der Gesundheit und dem Klima. Wer also sein Auto öfter mal stehen lassen möchte und den guten Vorsatz bis 14. März mit einer Anmeldung unter www.autofasten.de besiegelt, hat wieder die Chance ein RMV-Fahrkartencoupon oder andere attraktive Preise zu gewinnen.

Den Auftakt (27.2.) und Abschluss (4.4.) der bistumsweiten Aktion gestalten in diesem Jahr die Citypastoral Marburg, die weiterhin am 21.3. zum Rad-Pilgern im Marburger Land einlädt. Nähere Infos unter www.citypastoral-marburg.de .

An der Aktion beteiligen sich in diesem Jahr die Bistümer Trier, Mainz, Fulda und das Erzbistum Köln sowie die Evangelische Kirche im Rheinland und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Bisher haben fast 30.000 Frauen und Männer im Rahmen der Aktion Autofasten versucht, auf ihr Auto zu verzichten.

Kirchenkaffee

Kirchenkaffee mit Pflanzenmarkt ist am 26. April. Schon ist ein Jahr vorüber und Kirchenkaffee mit Pflanzenmarkt steht vor der Tür. Wir geben die Pflanzen gegen eine von Ihnen bestimmte Spende ab. Es gibt wieder eine große Auswahl an Tomaten, Gurken, Chilli, Paprika und vieles mehr. Und wie jedes Jahr sind einige seltene Sorten dazugekommen.

Wir dürfen uns auf eine schöne Zeit freuen mit leckeren Speisen, vielen Pflanzen und netten Gesprächen. Sind Sie neugierig geworden???

Das Team vom Kirchenkaffee freut sich auf viele Besucher was unser Kirchenkaffee am Leben erhält und uns motiviert weiter zu machen.

Wir freuen uns, Sie am 26. April 2020 begrüßen zu dürfen und mit Ihnen eine schöne Zeit zu verbringen.

Seniorenpastorale / Krankenpastorale

Hauskommunion ist am Herz-Jesu-Freitag, 8. Mai. Kranke oder Gemeindemitglieder, die die Heilige Messe nicht besuchen können, werden monatlich gerne zuhause besucht. Sie können dort den Leib des Herrn empfangen. Termin ist in der Regel der erste Freitag im Monat, der Herz-Jesu-Freitag. Bitte melden Sie sich telefonisch im Pfarrbüro an.

Frauenpastorale

Herzliche Einladung zum ökumenischen Weltgebetstag der Frauen 2020 aus Simbabwe „Steh auf und geh!“, am Freitag, dem 6. März 2020, um 18.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Erlensee-Rückingen: Besonderer Gottesdienst mit Texten und Liedern aus Simbabwe. Anschließend: Buffet mit traditionellen Gerichten und Leckereien aus der simbabwischen Küche.

Das ökumenische Vorbereitungsteam des WGTs freut sich auf Ihr Kommen!

Marion Walter, Judith Köller und Sabine Schött


Angebote der Frauenseelsorge im Bistum: frauenseelsorge@bistum-fulda.de

Männerpastorale

Männerpalaver – Von Mann zu Mann ist am Donnerstag, dem 14. Mai um 19:30 Uhr im Pfarrheim Christkönig in Erlensee: „Burnout“.

„Burnout“ – der Begriff ist schon zum Modewort geworden. Umso mehr gilt es genau hinzusehen: Was ist Stress und wo beginnt der verhängnisvolle Weg in Richtung Burnout? Was sind die Ursachen und wie kann man sich schützen?

Viele Menschen wollen ihre Aufgaben gut meistern, nehmen aber die eigenen Grenzen nicht mehr wahr und geraten aus dem Takt. Notfalls wird die Leistung erhöht, doch doppelt so viel ist nicht doppelt so gut. Auftanken statt ausbrennen, könnte es auch heißen. Unser Leben ist nur dann im Gleichgewicht, wenn bei allem Stress die Lebensfreude nicht verloren geht.

Kinder- und Jugendpastorale

Firmung 2020:

Vorbereitung auf die Firmung – Eine Fahrschule für das Leben!

Firmung am 29.11.2020, 10:00 Uhr in Erlensee durch Weihbischof Dr. Karl-Heinz Dietz 

Mehr Informationen unter Firmung


Vorgesehene Taufsonntage für das Jahr 2020:  26.04., 31.05., 05.07., 02.08., 06.09., 04.10., 08.11. und 06.12,  jeweils um 15:00 Uhr in der Pfarrkirche (Änderungen vorbehalten). Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig vor Redaktionsschluss des nächsten Pfarrbriefes einen Termin für ein Taufgespräch mit dem Pfarrer. Termine für die Gruppentreffen der Taufvorbereitung besprechen Sie bitte mit der Gemeindereferentin, Frau Schneider (siehe Kontakte)


Ministranten: Mittwoch, 08. April um 15:00 Uhr ist Übung in der Pfarrkirche. Freitag, 24. April um 16:30 Uhr: Spiele im Pfarrheim.

Palmeier: Am Palmsonntag und am Vorabend zu Palmsonntag werden keine Palmeier angeboten. Die Situation der Pandemie ist nicht abzuschätzen. Deshalb wurde die Eierbestellung storniert.


Krabbelgruppe „Krümelchen“ ist immer dienstags von 10:00 bis 12:00 Uhr im Pfarrheim; auch in den Schulferien. Wann es nach der Epidemie weiter geht, erfahren die Teilnehmer durch Frau Pohl.


Citypastorale in Hanau

Comunidad católica Hanau, Im Bangert 4, 63450 Hanau. Tel: 0176 88079901 E-Mail: inaki.blanco@bistum-fulda.de


BDKJ-Gottesdienste in 2020: In Hilders am Samstag, 25. April um 18:00 Uhr im Thomas-Morus-Haus.  //  In Fulda am Samstag, 30. Mai um 18:00 Uhr Azubi-Kampus Pings.  //  In Fulda am Samstag, 27. Juni am Nachmittag Diözesaner Minitag.  //  In Fulda am Mittwoch, 26. August um 17:30 Uhr in der Stadtpfarrkirche.  //  In Fulda am Samstag, 26. September um 18:00 Uhr in der Michaelskirche.  // In Fulda am Sonntag, 25. Oktober um 18:00 Uhr in der Kapelle der Marienschule.  //  In Volkersberg, 29. November um 11:00 Uhr in der Kapelle am Volkersberg.


Freizeiten, Veranstaltungen und Fortbildungen für Jugendliche 

im Bistum Fulda: 

Informationen im Pfarrbüro oder unter bja@bistum-fulda.de und www.bdkj-fulda.de

im Bereich Hanau:

www.katholische-jugend-hanau.de (kath. Jugendreferat Hanau) 

Pastoralverbund St. Wolfgang Kinzigaue

Spiritueller Spaziergang im Kurpark Wilhelmsbad in Hanau:

Wir sind ständig auf dem Weg. Von zu Hause auf die Arbeit, in die Freizeit, zu Freunden und in den Gottesdienst. Unterwegssein kann auch eine Form des Pilgerns sein. Sich auf den Weg ein-lassen, ist hier oft wichtiger als das Ziel des Weges selbst. Wir laden Sie ein, sich mit uns gemein-sam pilgernd auf einen spirituellen Spaziergang zu begeben. In der Offenheit des gemeinsamen Unterwegsseins wollen wir uns auf die kommenden Kartage und das Osterfest einstimmen. Der Kurpark von Wilhelmsbad lädt dazu geradewegs ein. So begegnen uns dort unter anderem der „Schneckenberg“, eine Ruine, die Teufelsschlucht und eine Eremitage. Lassen Sie sich von der Umgebung beschenken und mit kleinen Impulsen zum Nachdenken und zum gemeinsamen Ge-spräch mit anderen anregen.

Wir treffen uns am Samstag 28. März 2020 um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz Wilhelmsbad. (Lauf-treff) Für ein gemeinsames Essen im Restaurant am Golfclub Hanau bitten wir Sie um eine kurze Nachricht an das Pfarrbüro der Gemeinde St. Peter & Paul in Rodenbach: Tel: 06184/50253, E-Mail: peter-und-paul-rodenbach@pfarrei.bistum-fulda.de

Ich freue mich auf einen anregenden gemeinsamen Vormittag mit Ihnen in Wilhelmsbad.

Barbara Schneider, Gemeindereferentin

Ökumenische Termine 2020

Herzliche Einladung zum Weltgebetstag 2020 aus Simbabwe „Steh auf und geh!“, am Frei-tag, dem 6. März 2020, um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Erlensee-Rückingen: Besonderer Gottesdienst mit Texten und Liedern aus Simbabwe. Anschließend: Buffet mit traditionellen Gerichten und Leckereien aus der simbabwischen Küche. Immer mehr Menschen in Simbabwe müssen sich Fragen wie diese stellen: Wie überlebt man ohne Geld? Wie rafft man sich auf, aufzustehen und sein Leben in die eigenen Hände zu nehmen? 

Das Land im südlichen Afrika steht wirtschaftlich am Abgrund. Was also tun? Gerade die Frauen, die traditionell für die Ernährung der Familie verantwortlich sind, werden sehr erfinderisch. Wenn der Strom ausfällt, kochen sie eben draußen mit Holz, auf jedem  Fleckchen  Erde  pflanzen  sie Lebensmittel an, auch auf den Seitenstreifen in der Stadt. Andere fahren nach Südafrika, kaufen Lebensmittel oder kleine Produkte wie Seife oder Zahnpasta in großen Mengen ein und verkaufen sie mit einem kleinen Gewinn auf den Straßen. Wieder andere organisieren sich und nähen, flechten Körbe oder halten Hühner. Die Kraft dazu erwächst ihnen aus der Kultur des Ubuntu (Leben in Beziehung), aus der Musik und wohl auch aus der atemberaubend schönen Natur des Landes. Das ökumenische Vorbereitungsteam des WGTs freut sich auf Ihr Kommen!

Marion Walter, Judith Köller und Sabine Schött

Spendenaufrufe

„Die Hanauer Tafel“, ist ein Arbeitsbereich der Stiftung „Lichtblick“ und bietet Bedürftigen eine Zusatzversorgung mit Lebensmitteln an. Geldspenden gehen an die Evangelische Bank e.G., IBAN DE13 5206 0410 0000 0091 80, BIC: GENODEF1EK1. Herzlichen Dank für Ihre Spende!


Spendenaufruf der Caritas International anlässlich der humanitären Katastrophe nach dem Einmarsch türkischer Truppen in die Kurdengebiete auf syrischem Boden. Hunderttausende Menschen leiden schwer und sie benötigen dringend Nahrungsmittel, Babyartikel und Wasser. Die betroffenen Menschen sind dringend auf unsere Hilfe angewiesen und wir benötigen Ihre Unterstützung. Spenden mit Stichwort „CY00426 Nothilfe Syrien“ werden erbeten auf das Spendenkonto DE88 6602 0500 0202 02. Herzlichen Dank!

 

Prävention

Kinder und Jugendliche sowie schutz- und hilfebedürftige Erwachsene müssen sich im kirchlichen Raum nicht nur sicher fühlen können, sie müssen auch sicher sein. Hier setzt Präventionsarbeit an, deren zentrales Ziel es ist, Kinder und Jugendliche vor jeglichen Grenzverletzungen und Machtmissbrauch zu schützen. ...

 

Das Fenster - Rückblicke

  • Anbringung einer St. Josef Figur in der Pfarrkirche
  • Aschermittwochandacht der Kindergartenkinder am 26.02.2020

Verkündigungssendungen in Hörfunk und Fernsehen

hr1-Zuspruch in hr1: montags bis freitags, 5:45 Uhr und samstags zwischen 07:10 und 07:30 Uhr. // hr2-Zuspruch: in hr2 montags bis samstags 6:30 Uhr. // Sonntagsgedanken in hr1: sonntags und feiertags 7:45 bis 7:55 Uhr. // Evangelische / Katholische Gottesdienst-Übertragung in hr2: 7:30 bis 8:00 Uhr. // Moment mal! in hr3: dienstags und donnerstags 18:15 Uhr und sonntags 7:15 Uhr. // Übrigens ... in hr4: montags bis freitags um 17:45 Uhr und sonntags 7:45 Uhr. //  Gottesdienst im ZDF: sonntags um 9:30 Uhr. // Morgenandacht im Deutschlandfunk: montags bis samstags 6:35 Uhr und sonntags 10:00 Uhr Gottesdienst.

Bücherkorb für Kinder

Für die jungen Familien mit ihren kleinen Kindern bieten wir in der Kirche Christkönig einen Bücherkorb an. Dort sind Bilderbücher für die Kinder, die zur Feier der Gottesdienste mitkommen: Bücher mit biblischen Geschichten, Bücher, die den Kleinen etwas vom Glauben an Jesus erzählen oder den Ablauf des Gottesdienstes erklären. Die Kinder können sich für die Zeit des Gottesdienstes gerne ein Buch herausnehmen und anschauen. Bitte nach dem Gottesdienst die Bücher wieder zurück in den Bücherkorb legen.

Danke!

 

Hinweise

  • Telefonseelsorge ganztägig und kostenlos Tel. 08001110111 oder 08001110222
  • Tel.-Nr. Missbrauchsbeauftragte, Frau Barbara Schneider: 06183/8159911
  • Kontaktdaten betrieblicher Datenschutzbeauftragter: Betriebliche Daten-schutzstelle, Bischöfliches Generalvikariat, Paulustor 5, 36037 Fulda, Fon: 0661/87370. E-Mail: Datenschutz-Kirchengemeinde@bistum-fulda.de
  • Allgemeine Kirchliche Datenschutzaufsichtsbehörde: Kath. Datenschutz-zentrum, Domplatz 3, 60311 Frankfurt/ Main, Fon: 069/800871-8800. E-Mail: info@kdsz-ffm.de

Informative Links